Somnitec AG liefert Schweizer
Präzisions-IT mithilfe von PRTG

 

Über Somnitec

Somnitec AG ist ein IT-Dienstleister aus der Schweiz mit mehr als 70 Mitarbeitenden und zahlreichen namhaften Referenzen für Cloud Platform, Application & Business Process Management sowie Modern-Workplace-Lösungen. Als Microsoft Gold Partner und Cloud Solution Provider liegt der Fokus auf hybriden Cloud-Lösungen für mittlere bis größere, auch international tätige, KMU. Somnitec AG bietet von der Beratung bis hin zum Betrieb ganzheitliche Business-IT-Lösungen, mit eigener privater Cloud-Plattform und professioneller Support-Organisation. Das Somnitec-Portfolio wird zudem durch die Managed Services rund um Microsoft, die Partnerschaft mit SAP und die langjährige Erfahrung im Betrieb von SAP/SAP-HANA-Umgebungen ergänzt. Durch die Kompetenz in den Bereichen rund um Microsoft Dynamics 365 unterstützt die Somnitec AG die Kunden erfolgreich bei der Umsetzung ihrer Prozesse und Business-Anforderungen in die digitale Welt von morgen.

 

Der Schweizer Cloud- und IT-Dienstleister Somnitec AG hat mithilfe
der PRTG Experten von CORP-IT ein umfassendes Monitoring aufgesetzt,
um seinen Kunden maximale Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

 


Als langjähriger Microsoft- und SAP-Partner bietet die Somnitec AG ganzheitliche Business-IT-Lösungen für mittelständische Unternehmen mit dem Fokus auf hybride Cloud-Anwendungen. Eine eigene Cloud-Plattform, die professionelle Support-Organisation und die hohe Kompetenz rund um Microsoft Dynamics 365 und SAP/SAP HANA bilden die Basis für die Qualität des Somnitec-Angebots.


Ausgangslage

Inhomogenes Monitoring basierend auf SCOM und Control-M verursachte hohe Aufwände und Betriebskosten.


Projekt

Dreimonatige Bestandsaufnahme und Planungsphase durch CORP-IT. Aufbau einer Testumgebung, schrittweise Überführung in Produktivumgebung unter Übernahme von bewährten Schwellwerten.


Ergebnis

Zuverlässigere Services dank eines zentralen Monitoring-Setups, das Infrastruktur, Netzwerke, Datenbanken und SAP-Systeme in einem zentralen Überblick zusammenbringt. Arbeitserleichterung durch zahlreiche Automatisierungsprozesse. Zusätzliche Sicherheit dank Alarmierungs- und Eskalationsmanagement für Helpdesk und Service-Management.

 

Viele Lösungen, viel Arbeit, viele Probleme

Zur Sicherstellung ihrer IT-Dienste nutzte die Somnitec AG Microsoft SCOM (System Center Operations Manager), Control-M sowie systemeigene Monitoring-Services wie etwa von SAP oder Microsoft. Darüber hinaus wurde auch bereits eine Instanz von PRTG genutzt. Der Einsatz so vieler unterschiedlicher Monitoring-Systeme verursachte eine ganze Reihe von Problemen und Defiziten beim Monitoring:

  • Hoher Aufwand zur Pflege der vielen Monitoring-Tools 
  • Gewisse Systeme konnten nur unzureichend überwacht werden, zusätzlich gab es unnötige Redundanzen beim Monitoring 
  • Kein zentraler Überblick über die gesamte IT
  • Das Alarmierungsmanagement war kompliziert und führte zu erhöhten Aufwänden 
  • Fehlen eines einheitlichen SLA-Monitorings und -Reportings, das eine komplette Ansicht aus einem zentralisierten Tool ermöglichte

Irgendwann war klar, dass eine neue, optimierte Lösung nötig war, um dem hohen Qualitätsanspruch der Somnitec AG zu genügen.

laptop-12-half-width.jpg
 

„Die Tatsache, dass wir SCOM und Control-M mit PRTG ablösen und gleichzeitig unser Monitoring erweitern konnten, kann gar nicht hoch genug bewertet werden: Deutliche Verbesserungen bei der Performance, die Integration aller Monitoring-Szenarien inklusive der SAP-Dienste und der Datenbanken in PRTG, zahlreiche Automatisierungsmaßnahmen und das Einbinden sämtlicher Standorte in das zentrale Monitoring entlasten unser Helpdesk-Team und sorgen gleichzeitig für ein zuverlässiges und umfassendes Monitoring. PRTG hat sich als die ideale Lösung für unsere komplexen Anforderungen erwiesen: Unsere neue Monitoring-Lösung schafft einen echten Mehrwert für unsere Kunden und uns.“

Mirco Blöchliger, Somnitec AG

 

Monitoring vom Experten

Die Somnitec AG ist ein kompetenter IT-Dienstleister mit vielen, hoch qualifizierten Experten. Nichtsdestotrotz wurde mit CORP-IT ein Spezialist für die Entwicklung und Umsetzung des neuen Monitoring-Konzepts beauftragt. Einerseits sind die Somnitec-Experten weitgehend in laufenden Projekten und Aufgaben gebunden, anderseits ist Monitoring ein Fachgebiet, das einiges an Erfahrung erfordert.

Zwar sind Lösungen wie PRTG von Paessler einfach zu installieren und einzurichten – je größer und komplexer allerdings die Umgebungen werden, desto wichtiger wird ein optimal auf die konkreten Anforderungen ausgerichtetes Monitoring. Nur so können die Übersicht und Effizienz gewährleistet werden, die letztlich den entscheidenden Mehrwert liefern.

paessler-screenshot-12-half-width.png
 

Bestandsaufnahme und Projektplanung

Vor dem eigentlichen Projekt stand zunächst eine gründliche Bestandsaufnahme an. Das bestehende Monitoring wurde überprüft, um bewährte Konzepte für das neue Szenario zu qualifizieren und entsprechende Migrationsstrategien zu entwickeln. Parallel wurden zusätzliche Systeme identifiziert, die in das übergreifende Monitoring integriert werden sollten. Auch hier mussten Konzepte für die Überwachung dieser Systeme wie für die Integration erarbeitet werden. Das neue Monitoring-Szenario sollte die komplette, auf verschiedene Standorte verteilte Infrastruktur umfassen, dazu das gesamte Netzwerk, die Core Services (inklusive Datenbankanwendungen) und die SAP-Umgebungen. 

Sehr bald stand fest, dass PRTG als zentrale Lösung alle übrigen Systeme ersetzen sollte. Insgesamt ließ die Bestandsaufnahme einen Umfang von mehr als 20.000 PRTG Sensoren erwarten, wobei ein Sensor einen Messpunkt darstellt, der mehrere Channels, sprich Abfragewerte beinhaltet. Das kann ein einfacher Ping-Sensor sein, aber auch eine komplexe Datenbankabfrage. 20.000 Sensoren bedeuteten eine massive Skalierung der zugrunde liegenden Installation. Daher war schnell klar, dass die Somnitec AG eine Paessler PRTG Enterprise Monitor Lizenz benötigen würde. Damit lassen sich beliebig viele PRTG Server einsetzen, was eine entsprechende horizontale Skalierung erlaubt. 

Die gesamte Phase von Bestandsaufnahme und Projektplanung dauerte etwa drei Monate. Thomas Wächter von CORP-IT betont, wie wichtig und unumgänglich dieser Aufwand für den Erfolg des gesamten Projekts ist: „Ab einer gewissen Größe und Komplexität sind Bestandsaufnahme und Planung der entscheidende Teil bei der Einführung eines Monitoring-Szenarios. Jedes Versäumnis, jeder Fehler in der Planungsphase wird bei der Umsetzung des Projekts zu massiven Verzögerungen führen. Noch schlimmer allerdings ist, wenn Nachlässigkeiten bei der Projektplanung während der Umsetzung nicht erkannt und behoben werden. Das kann zu Lücken und Fehlern beim Monitoring führen, die wiederum bewirken können, dass im laufenden Betrieb Fehler und Ausfälle nicht rechtzeitig erkannt und dadurch schwere Schäden und SLA-Verletzungen verursacht werden.“

 

Projektumsetzung und Einblicke

Die ganze Umsetzung des Projekts musste während des laufenden Betriebs erfolgen – schließlich kann die Somnitec AG nicht einfach das Monitoring der kundenrelevanten Systeme für einen Übergangszeitraum abschalten. Als zusätzliche Herausforderung kam es zu zahlreichen Verzögerungen aufgrund der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie. Um Unterbrechungen im Monitoring auszuschließen und einen möglichst sanften Übergang zu gewährleisten, wurde zunächst ein Testsystem aufgebaut, das parallel zum bisherigen Monitoring lief. Eigens von CORP-IT entwickelte Tools ermöglichten dabei die Übernahme zahlreicher Einstellungen und bewährter Methoden vom alten in das neue Monitoring-System. Damit konnte der Aufwand für die Migration in vielen Bereichen überschaubar gehalten werden.

Erst nach einer ausgiebigen Testphase wurde die Testumgebung nach und nach produktiv geschaltet und die alten Monitoring-Systeme abgelöst und abgeschaltet. Die komplette Lösung bildet ein homogenes, zentrales Monitoring-System, das sich aus PRTG, aus CORP-IT-Standard-Plugins für PRTG wie dem PRTG SLA Plugin und dem PRTG DB Plugin sowie aus speziell für dieses Projekt von CORP-IT entwickelten Skripten und Geräte-Templates zusammensetzt.

SAP-Monitoring

Über das Monitoring der SAP-HANA-Datenbanken hinaus integrierte CORP-IT auch die übrigen SAP-Systeme in PRTG, sodass jetzt deutlich detailliertere und relevantere Information zu Zustand und Performance der SAP-Systeme zur Verfügung stehen. Plus die Tatsache, dass das SAP-Monitoring jetzt in das zentrale Monitoring mit PRTG integriert ist. Die SAP-Integration wurde auf Basis von CORP-IT Standard-SAP-Templates in enger Zusammenarbeit mit den SAP-Experten der Somnitec AG umgesetzt, um sicherzustellen, dass auch wirklich alle relevanten Informationen berücksichtigt werden. So werden beispielsweise Spools-, enqueue-, Syslog-, processlist-, license- oder sapconnect-Sensoren eingesetzt. Insgesamt überwacht die Somnitec AG mit PRTG mehr als 60 PAS (Primary Application Server) und mehr als 20 Java-Instanzen im SAP-Umfeld.

Skalierung und Struktur

Die neue zentrale Monitoring-Lösung der Somnitec AG basiert auf PRTG Network Monitor. Für größere Kunden werden eigene Remote Probes eingesetzt – unabhängige Dienste, die in einem Netzwerk über unterschiedliche Protokolle Daten sammeln und an die zentrale PRTG Instanz schicken. Dank optionaler TLS-Verschlüsselung und eines tiefgehenden Rechte- und Rollen-Systems können Remote-Szenarien mittels Probes sicher und einfach eingerichtet werden. Grundsätzlich ein probates Mittel, um mit einer PRTG Lizenz mehrere, unabhängige Überwachungsszenarien einzurichten, schließlich erlaubt PRTG beliebig viele Probes mit jeder Lizenz. 

Die in beliebiger Zahl einsetzbaren Server von PRTG Enterprise Monitor verteilen zum einen gemeinsam mit den Remote Probes die Last und verbessern so die allgemeine Performance, zum anderen bilden sie die Grundlage einer Strukturierung des gesamten Monitorings, sodass funktionale und räumliche Strukturen der Somnitec-Infrastruktur und -Kundenlandschaft jetzt vollständig in der Aufteilung von Servern und Probes abgebildet werden. So setzt die Somnitec AG viele kundenspezifische konfigurierte Remote Probes ein. Dieser konzertierte Einsatz von PRTG Servern und Remote Probes an unterschiedlichen Standorten ermöglicht der Somnitec AG auch, im Fall von Störungen stets den Überblick zu behalten, Ursachen umgehend zu lokalisieren und rechtzeitig einzugreifen, bevor es zu Problemen kommt.

Automatisierung

Bei der Größe des erforderlichen Monitoring-Setups kam sehr schnell die Frage nach Optionen zur Automatisierung des Monitorings auf. Zahlreiche Automatisierungsmechanismen sind bereits in den Bordmitteln von PRTG enthalten. So erfolgen Software-Updates von Servern und Probes voll automatisiert unter Kontrolle des zuständigen Technikers. Dazu wurden in enger Zusammenarbeit mit den Experten der Somnitec AG kundenspezifische Geräte-Templates entwickelt, die sowohl die zu überwachenden Werte definieren als auch die Schwellwerte für Benachrichtigungen und Alarmierungen festlegen. 

Über die PRTG API konnte das Inventarisierungssystem der Somnitec AG an das Monitoring angebunden werden. Die dazu entwickelten Skripte und Geräte-Templates erlauben jetzt das automatisierte Einbinden von neu im Inventar erscheinenden Geräten in das Monitoring mit PRTG. Das CORP-IT PRTG SLA Plugin erlaubt darüber hinaus, Wartungsfenster automatisch im Monitoring abzubilden. Nach der initialen Installation des SLA-Plugins konnte Somnitec die Konfiguration selbst durchführen, CORP-IT stand den Experten von Somnitec dabei lediglich beratend zur Seite. Felix Strehle von Somnitec AG erklärt dazu: „Dank der Flexibilität von PRTG bei der Einbindung unserer Systeme konnten wir zahlreiche Prozesse automatisieren. Das spart enorm viel Zeit, erhöht die Zuverlässigkeit und schafft Freiräume für andere Aufgaben.“

Helpdesk

Neben dem rechtzeitigen Erkennen von Störungen spielt das gezielte Alarmieren der jeweils zuständigen Mitarbeitenden eine entscheidende Rolle. Dazu implementierte CORP-IT Skripte, die das originäre Alarmierungs- und Eskalationsmanagement von PRTG dahingehend erweitern, dass Abwesenheiten und Rufbereitschaften von Somnitec-Helpdesk-Mitarbeitenden automatisch bei der Alarmierung berücksichtigt werden. So ist künftig sichergestellt, dass jeder Alarm direkt und ohne Verzögerung via Microsoft Teams Integration in den jeweiligen Support-Channel sowie mittels SMS mit Team-ID und Fehlermeldung an den zuständigen – und verfügbaren – Experten geschickt wird. 

Datenbanken

Datenbanken laufen bei der Somnitec AG als Core Services, was ihre Bedeutung für die Geschäftsprozesse nochmals unterstreicht. Vor allem die für SAP eingesetzten HANA- und MS-SQL-Datenbanken spielen bei der Somnitec AG eine zentrale Rolle. Mit dem CORP-IT PRTG DB Plugin und den Migrations-Skripten gelang es, zahlreiche Abfragen und Schwellwerte zur Überwachung der Datenbanken aus SCOM in PRTG zu übertragen. Das DB Plugin bündelt jetzt die Datenbank-Informationen bei der Übergabe an PRTG in sogenannte Channels – einzelne Aspekte eines PRTG Sensors, sodass das Monitoring der Datenbanken deutlich beschleunigt und verbessert werden konnte. Neben HANA und MS SQL werden auch weitere Betriebssysteme und Datenbanken mit PRTG und dem CORP-IT PRTG DB Plugin überwacht wie zum Beispiel MySQL, Sybase, Oracle, ESX, LINUX, DYNAMICS AX, Microsoft D365 ERP&CRM. Insgesamt setzt die Somnitec AG 3.000 Sensoren mit 12.000 Channels ein, um ca. 1.000 Datenbanken zu monitoren.

 

Eine Lösung, wenig Arbeit, keine Probleme

Das erfolgreich abgeschlossene Projekt schafft wesentliche Vorteile für die Somnitec AG:


Eine zentrale Monitoring-Lösung für die gesamte IT inklusive verteilter Standorte und der Kundensysteme 

 
Senkung der Aufwände und Kosten
für das tägliche Monitoring

 


Reduktion der Komplexität und
Erhöhung der Automatisierung

 

Auch interessant

Lansweeper

Die Sichtbarkeit des eigenen Inventars ist für viele IT-Teams ein großes Problem. Wenn kein genaues Bestandsverzeichnis der technischen Assets vorliegt, ist das ineffizient

Mehr lesen

Acronis

Paessler und Acronis schaffen die Grundlage für zuverlässige IT-Services: Das umfassende Monitoring von PRTG wird in die innovativen Sicherheitsdienste von Acronis integriert.

Mehr lesen

Men&Mice

Erfahren Sie, wie das umfangreiche Feature-Set zum IT-Monitoring von PRTG mit den erweiterten DDI-Funktionen von Micetro von Men&Mice zusammenpasst.

Mehr lesen

ppem logo blue

Wir sind gerne für Sie da!

Brauchen Sie mehr Informationen, eine Live-Demo von PRTG Enterprise Monitor oder ein formelles Angebot?
Kontaktieren Sie uns und wir werden Ihr individuelles Setup gemeinsam besprechen.

Kontakt