Paessler - The Monitoring Experts

Alle Rechenzentren auf einen Blick mit Paessler PRTG Network Monitor

 

Über All IT Rooms

Als einer der führenden Rechenzentrumsbetreiber in den Niederlanden plant, baut und betreibt All IT Rooms Rechenzentren für Kunden aus allen Branchen. 

 

"In allen unseren Tests war PRTG deutlich zuverlässiger und vor allem schneller als klassische DCIM-Lösungen wie Nlyte, iTracs, Sunbird oder Device42, die wir ebenfalls evaluiert haben. Wir brauchen eine Lösung, die uns einen Echtzeit-Überblick über den Status aller von uns überwachten Rechenzentren gibt und nicht bei jedem Klick gefühlte Minuten warten lässt. Mit PRTG haben wir diese Lösung gefunden."

Ronald Kok, CEO von All IT Rooms

 

 

All IT Rooms konzentriert sich auf 5 Schlüsselaspekte

Modularität

IT-Umgebungen ändern sich ständig, daher ist es wichtig, die notwendige Flexibilität im Rechenzentrum zu gewährleisten.

Kapazität

Platz kostet Geld, sowohl im Bau als auch im Betrieb. Zu wenig Platz kann aber noch mehr Geld kosten, wenn ein zweites oder ein neues Rechenzentrum benötigt wird, weil das erste nicht mehr ausreicht.  

Verfügbarkeit 

IT-Ausfälle kosten viel Geld und können sogar die Existenz eines Unternehmens gefährden. Um eine maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten, müssen bereits bei der Planung zahlreiche Aspekte berücksichtigt werden.

Nachhaltigkeit

Nicht nur im Hinblick auf die globale Erwärmung ist es wichtig, Rechenzentren möglichst ressourcenschonend zu betreiben. Wer Energie spart und langlebige Komponenten verwendet, spart auch Kosten. 

Funktionalität 

Die gesamte Struktur des Rechenzentrums muss auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten sein. Nur so kann sie die geforderte Funktionalität gewährleisten. 

All IT Rooms verfügt über das Know-how und die Erfahrung, um als Full-Service-Anbieter alle 5 Schwerpunkte optimal umzusetzen – von der Planung über die Realisierung bis zum Betrieb. Das Ziel ist die Verfügbarkeit aller IT-Komponenten rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche. Denn die IT und das Rechenzentrum bilden die Basis für alle Geschäftsprozesse eines Unternehmens.

 

 

"Seit wir PRTG einsetzen, läuft unser DCIM zu 100 Prozent stabil.
Seit 2017 hatten wir mit PRTG 0 % Ausfallzeiten. Das ist fantastisch."

Ronald Kok, CEO at All IT Rooms

 

Die Grundlage 

Um die Verfügbarkeit der von All IT Rooms verwalteten Rechenzentren zu gewährleisten, ist ein zuverlässiges und robustes DCIM (Datacenter Infrastructure Management) essenzielle Grundvoraussetzung. Die Lösung überwacht und verwaltet alle Aspekte des Rechenzentrums – von Hardwarekomponenten wie Server, Switches, Router, Speichersysteme oder Racks über Gebäudetechnik (Klimaanlagen, Türschließsysteme, Umweltsensoren, Überwachungskameras usw.) bis hin zu Umgebungswerten wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit. 

Das Monitoring ist dabei der wichtigste entscheidende Faktor: Nur wenn alle Aspekte des Rechenzentrums rund um die Uhr überwacht werden, können Unregelmäßigkeiten oder Störungen rechtzeitig erkannt, die Fehlerquellen identifiziert und das Problem behoben werden, bevor es zu gravierenden Ausfällen kommt. All IT Rooms setzt PRTG von Paessler als Monitoring-Lösung ein.

photo_all-it-rooms-railcenter-01-12-half-width.jpg
 

Die Evaluierung 

Im Jahr 2017 begann All IT Rooms mit der Evaluierung einer Reihe von DCIM-Lösungen für die Verwaltung und Überwachung der von ihr betriebenen Rechenzentren. Zunächst wurden die Anforderungen definiert:

Robustheit und Zuverlässigkeit

Unabhängig davon, wie technisch ausgereift oder umfassend die Lösung ist, wenn sie nicht rund um die Uhr zuverlässig alle benötigten Daten liefert, ist sie keine Option für All IT Rooms. 

Mandantenfähigkeit

Von Anfang an hatte All IT Rooms die Vision einer einzigen Lösung, mit der mehrere Kunden an mehreren Standorten verwaltet werden können und die gleichzeitig unabhängig von Zeit, Ort und Anbietern funktioniert.

Skalierbarkeit

Der Kundenstamm wächst stetig und damit auch die Anzahl der zu verwaltenden Rechenzentren. Entsprechend muss die Lösung auf allen Ebenen skalierbar sein.

Ursachenanalyse

Eine Alarmierung im Störungsfall reicht nicht aus: Um schnell zu reagieren und Folgeschäden zu vermeiden, muss die Lösung in der Lage sein, die Ursache der Störung zu ermitteln und zu kommunizieren.

 

Neben einigen etablierten DCIM-Lösungen wurde nach intensiver Marktrecherche auch PRTG in den Evaluierungsprozess einbezogen, obwohl die Lösung im Markt gemeinhin als reines Monitoring-Tool und nicht als DCIM-Software bekannt ist. Zur Überraschung des Teams von All IT Rooms erwies sich PRTG als die am einfachsten zu implementierende und am besten skalierbare Lösung und – nach umfangreichen Tests – auch als die stabilste. Da das Monitoring als wichtigste Aufgabe der angestrebten Lösung angesehen wurde, war klar, dass PRTG die Basis des einzusetzenden DCIM-Systems sein würde.  

Ronald Kok, CEO von All IT Rooms, fasst die Ergebnisse der Evaluierung zusammen: „In allen unseren Tests war PRTG deutlich zuverlässiger und vor allem schneller als klassische DCIM-Lösungen wie Nlyte, iTracs, Sunbird oder Device42, die wir ebenfalls evaluiert haben. Wir brauchen eine Lösung, die uns einen Echtzeit-Überblick über den Status aller von uns überwachten Rechenzentren gibt und nicht bei jedem Klick gefühlte Minuten warten lässt. Mit PRTG haben wir diese Lösung gefunden.“

 

DCIM mit PRTG 

Überwachung des Batteriestatus mit PRTG

Überwachung des Batteriestatus mit PRTG

Seit 2017 setzt All IT Rooms auf PRTG als Basis für die selbst entwickelte DCIM-Lösung All-BaaS®. PRTG überwacht alle Komponenten der Rechenzentrumsinfrastruktur, von Kühlsystemen über USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) zu Generatoren, Sicherheitssystemen und mehr. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Überwachung des Energieverbrauchs. Ständig steigende Energiepreise und soziale Verantwortung angesichts der globalen Erwärmung sind wichtige Themen für jeden Rechenzentrumsbetrieb.   

Rechenzentren sind besonders energieintensiv und unterliegen daher einer kritischen Prüfung. Energieeinsparungen sind nur möglich, wenn man die genaue Nutzung jedes Geräts und Systems kennt, daher ist die Überwachung des Energieverbrauchs ein Muss. Doch der Energieverbrauch ist nicht der einzige Aspekt, wenn es darum geht, in einem Rechenzentrum Energie und Kosten zu sparen. Ronald Kok erklärt, wie PRTG auch hilft, Energieverschwendung zu vermeiden: „Die Temperatur ist einer der wichtigsten Faktoren in einem Rechenzentrum. Zu hohe Temperaturen führen zu einem höheren Verschleiß der Hardwarekomponenten und sogar zu Ausfällen durch Überhitzung, während zu niedrige Temperaturen durch zu starke Kühlung unnötig Energie verbrauchen. Richtiges Temperaturmanagement ist ein wesentlicher Punkt bei der Planung eines Rechenzentrums, und eine konsequente Temperaturüberwachung mit PRTG ist ein Muss im Betrieb. Dazu gehört nicht nur die Temperaturmessung, sondern auch die Überwachung von Klimaanlagen oder Türen und Fenstern.“ 

Viele Rechenzentren, die gleichzeitig von mehreren Kunden genutzt werden, werden heute mit BaaS® verwaltet. Das System hat die positiven Ergebnisse aus der Evaluierungs- und Testphase auch langfristig bestätigt: „Wir setzen PRTG seit Jahren in immer größeren Umgebungen ein. Immer wieder haben wir unsere Entscheidung bestätigt: PRTG erweist sich täglich als die ideale Lösung für die Überwachung aller von uns betriebenen und gewarteten Rechenzentren“, erklärt Ronald Kok. Darüber hinaus haben sich im Laufe der Jahre mehrere Aspekte herauskristallisiert, die bei der ursprünglichen Konzeption noch gar nicht im Fokus standen. 

 

Langfristige Optimierung

PRTG liefert kontinuierlich Daten zu allen Aspekten der überwachten Rechenzentren und speichert diese langfristig. Die Analyse dieser Daten ermöglicht langfristig eine ganze Reihe von Optimierungen auf verschiedenen Ebenen:  

 

Steigerung von Leistung und Zuverlässigkeit

Langzeitmessungen decken Schwachstellen im Rechenzentrum auf, die sich nachhaltig auf Leistung und Zuverlässigkeit auswirken, wie z. B. zu hohe Temperaturen, niedrige Batteriestände oder überlastete Einzelkomponenten, und ermöglichen so kontinuierliche Optimierungsmaßnahmen.

Kosteneinsparungen

Unnötig niedrige Temperaturen sind ein Indiz für übermäßige Kühlung, während übermäßig erhöhte Temperaturen einen erhöhten Verschleiß von Hardwarekomponenten und im Extremfall Schäden und Ausfälle bedeuten. Eine langfristige Überwachung macht dies deutlich und ermöglicht es, den Ressourcenverbrauch zu minimieren – sowohl in Bezug auf Energie als auch auf Hardware. Das spart Kosten und schont die Umwelt.

Verbesserte Planung

Die langfristige Überwachung mit PRTG liefert All IT Rooms die Datengrundlage, um bestehende Rechenzentren kontinuierlich zu verbessern und neue Rechenzentren noch effizienter zu planen. 

 

 


CEO Ronald Kok sieht hier einen klaren Mehrwert für seine Kunden:

"Dank der historischen Daten in PRTG sind wir in der Lage, die von uns überwachten Rechenzentren kontinuierlich zu optimieren. Für unsere Kunden bedeutet das eine immer bessere Kosteneffizienz und maximale Zuverlässigkeit."

 

Höhere Effizienz dank Synergieeffekten  

Immer wieder stellt sich bei der Zusammenarbeit mit Kunden heraus, dass diese PRTG bereits zur Überwachung ihrer Netzwerke und IT-Infrastruktur einsetzen. Wie dieser Umstand gewinnbringend genutzt werden kann, erklärt Ronald Kok: „Mit ein wenig Unterstützung durch unsere Experten lässt sich das Rechenzentrums-Monitoring bei vielen unserer Kunden einfach und schnell in das bestehende IT-Monitoring integrieren. Das Ergebnis ist ein umfassender Überblick über die gesamte IT und das Rechenzentrum. Das ermöglicht eine übergreifende Ursachenanalyse und eine wesentlich schnellere Fehleridentifikation und -behebung als bei voneinander isolierten Überwachungssystemen.“  

Schlussfolgerung 

Mit PRTG als Basis für ein DCIM-System schafft All IT Rooms einen deutlichen Mehrwert für seine Kunden. Deren Rechenzentren arbeiten stabiler und effizienter. Störungen werden sofort erkannt und können behoben werden, bevor sie zu Ausfällen und ernsthaften Problemen führen.

Für Ronald Kok von All IT Rooms liegt der entscheidende Vorteil von PRTG jedoch in seiner Stabilität: „Seit wir PRTG einsetzen, läuft unser DCIM zu 100 Prozent stabil. Seit 2017 hatten wir mit PRTG 0 % Ausfallzeiten. Das ist fantastisch.“

 

Auch interessant

Paessler PRTG a5 Siemens

Das Industrial Automation DataCenter ist ein individuell konfiguriertes Rechenzentrum für den Vor-Ort-Einsatz in der Fertigung. Das System umfasst alle wichtigen Kernkomponenten eines Rechenzentrums.

Mehr lesen

windCORES

Mithilfe von PRTG überwacht windCORES sowohl die eigene Infrastruktur, aber auch die von Kunden angemieteten Cloud-Dienste in den verteilten Rechenzentren in den einzelnen Windenergieanlagen.

Mehr lesen

Bechtle

Bechtle Bielefeld setzt bei seinen IT-Service-Angeboten verstärkt auf Monitoring mit PRTG und schafft so Mehrwerte für die Kunden.

Mehr lesen